Skip to content

Tristan Martin belegt 7.Platz,

Isabella Knaus auf 9.Platz

 

Leipzig. Endlich konnten die nationalen U18-Meisterschaften in diesem Jahr wieder zum gewohnten Termin durchgeführt werden. Leider gab es nicht wie in den vergangenen Jahren Medaillen für die HTG, trotzdem war es toller und erfahrungsreicher Wettbewerb für unsere (größtenteils) sehr jungen Sportler(innen).

 

Am ersten Tag waren  207 Judoka aus 15 Landesverbänden bei den Titelkämpfen der Männer unter 18 Jahren am Start. Darunter fünf HTG-Judoka. Tristan Martin zeigte an diesem Tag eine starke Vorstellung und konnte sein gestecktes Ziel (sich unter die besten 10 Judoka seiner Gesichtsklasse -60kg vorzukämpfen) erfolgreich umsetzen und brillierte mit einer außergewöhnlich kämpferischen Leistung.

Nach einem Freilos besiegte Tristan in Runde zwei sogar einer der Titelfavoriten, Jais Urban aus Hamburg, gegen den Tristan bereits in der Vergangenheit eine Niederlage einstecken musste, mit einer sehenswerten Würgetechnik nach bereits 30 Sekunden. Im Viertelfinale verlor der gebürtige Franzose leider gegen den späteren Dritten, Lucas Rosenkranz aus Sachsen. In der Hoffnungsrunde konnte Tristan einen weiteren beeindruckenden Sieg gegen den starken NRW-Athleten Julius Gruber erzielen: Die entscheiden Wertung für Tristan fiel erst in den letzten 30 Sekunden durch einen starken Kata-Guruma (Abtaucher). Der Darauf folgende Kampf gegen den NRW Judoka Phillip Pesterew, der schon bereits zwei Medaillen bei Deutschen Meisterschaften gewinnen konnte, war es ein harter Schlagabtausch.

Auch dieser Kampf ging über die gesamte Zeit, aber mit dem besseren Ende für den Aachener Judoka, der später ebenfalls Dritter seiner Gewichtsklasse wurde.

 

Herzlichen Glückwunsch zu deiner gezeigten Leistung!

 

Johannes Kuppler (-73kg) konnte in seinen Kämpfen jeweils 2-3 min. auf Augenhöhe mitkämpfen, jedoch musste er sich am Ende trotz guter Leistung seinen beiden Kontrahenten, die ebenfalls beide auf dem Podest kamen, geschlagen geben. Unsere beiden Judoka David Krämer (-90kg) und Lukas Fertig (-55kg) hatten weniger Glück und konnten leider keine ihrer Kämpfe gewinnen. Auch sie hatten jeweils ein schweres Erstrundenlos erwischt.

Der Pechvogel der diesjährigen DEM war leider Malte Schrader, der aufgrund einer Erkrankung leider nicht antreten konnte. Malte hätte sicherlich Medaillen-Chance in seiner Gewichtsklasse bis 50kg gehabt, da er in einer starken Form war.

 

Am zweiten Tag der Deutschen Einzelmeisterschaften in Leipzig waren 176 Judoka bei den Titelkämpfen der Frauen unter 18 Jahren am Start. Hier konnte Isabella Knaus (-44kg) von der HTG ihren ersten Kampf souverän gewinnen, musste sich dann jedoch im Viertelfinale nach Waza-Ari Führung sowie dann in der Trostrunde jeweils geschlagen geben.

 

Wir wollen aber hier noch die tollen Ergebnisse im Überblick unserer Trainingsgruppe aufzählen:

 

7.Platz von Juliane Herz -57kg (SG Egelsbach, als Jahrgangsjüngste!)

9.Platz Franziska Lomb -52kg (JC Fulda, mittlerer Jahrgang)

 

 

Herzlichen Glückwunsch allen Judoka, gebt weiter Gas, jetzt erst recht!

Newsletter

Bleib auf dem Laufenden, wir senden keinen Spam. Datenschutzerklärung.

Homburger Turngemeinde 1846 e.V.   •   Impressum   •   Datenschutz