Skip to content
In den Osterferien ist die HTG-Geschäftsstelle vormittags von 9:00-12:00h erreichbar.

Erste Gold-Medaillen für die HTG bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften in Rope Skipping

Weniger als 1 MinuteLesezeit: Minutes
Die Power Jumper der Homburger Turngemeinde kamen mit erfolgreicher Ausbeute aus
Hanau von den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften im Rope Skipping zurück:
Insgesamt 10 Mädchen und einen Jungen begleitete der frisch ausgebildete HTG Trainer
Johannes Kowalski zu den diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften in Rope Skipping in die
August-Schärttner-Halle. Mehrfache Erstplatzierungen sowie die Aussicht auf eine
Qualifikation bei den Bundeswettkämpfen spiegeln ein bemerkenswertes Wettkampfergebnis
auf Landesebene für die Rope Skipper aus Bad Homburg wieder.
Für das 4köpfige Nachwuchsteam bestehend aus Anna Trinkaus, Annika Schulze, Zoe Veidt
und Liara Türkis war die Herausforderung in der Altersklasse 5 (10-11 Jahre) 4
unterschiedliche Disziplinen zu meistern: 4 mal 30 Sekunden im Laufschritt Speed zu
springen, die dann als Gesamtwert zusammengezählt werden. Außerdem 4 mal 30
Sekunden Laufschritt im Double-Dutch (lange Seile schlagen gleichzeitig gegeneinander) zu
springen und abschließend noch zwei Freestyle-Disziplinen zu bewältigen. Die eine Disziplin
zu viert mit 4 Einzelseilen und Pflichtelementen synchron auf Musik zu zaubern und einen
Freestye (choreografierte Kür) zu dritt mit Double-Dutch-Seilen vorzutanzen, während zwei
Kinder die langen Seile schlagen und ein drittes Kind dazu passend zur Musik springt.
Bewertet werden hierbei die Schwierigkeiten, die Kreativität sowie Synchronität und die
Gesamtpräsentation der Sportler. Trotz Aufregung zeigten die jungen Athletinnen ihr ganzes
Können und gewannen mit einem enormen Vorsprung in allen vier Disziplinen vor TV
Reinheim, der TG Rüsselsheim und dem TSV Höchst.
In der Altersklasse 4 open (12 bis 13 Jahre) traten Theresa Furthner, Mia Heß, Seah Park,
Hannah Dutschke und Daniel Perel in einem gemischten Team aus Jungs und Mädchen an.
Hier zeigte sich die Erfahrung aus den vergangenen Einzelwettkämpfen in den Speed-
Disziplinen. So sicherte sich das gut harmonierende Mixed-Team der HTG Power-Jumper
die nächsten Titel, und sie hoffen, dass die erreichten Werte für eine bundesweite
Qualifikation ausreichen werden, sobald die Punktvorgaben vom Technischen Komitee
veröffentlicht sind.
Zusätzlich versuchten sich noch zwei Mädchen-Teams in der bewährten Kategorie Double-
Under (so viele Doppeldurchschläge wie möglich in 30 Sekunden). Lilliana Perel und
Anastasia Ananina belegten mit 144 Sprüngen in der Altersklasse 3 (14-15 Jahre) den 5.
Platz und Theresa Furthner belegte mit Hannah Dutschke in der Altersklasse 4 (12-13 Jahre)
ebenfalls mit 144 Sprüngen den dritten Platz hinter zwei Mädchen-Teams aus Hanau.
Somit konnten in der erst zweiten Saison, in der die HTG Power Jumper an den
Mannschaftsmeisterschaften teilnehmen, bereits mehrfache Erstplatzierungen ersprungen
werden. Hierüber freut sich auch Trainerin Clara Kowalski, die sich insbesondere für die
Zusammenstellung und Choreografie der Freestyles verantwortlich zeigte. Die erreichten
Werte sind eine schöne Bestätigung für das ambitionierte Trainingsprogramm. Die
erleichterten und lachenden Gesichter der jungen Power Jumper wiederum sind Lohn für die
disziplinierten Trainingsanstrengungen und Konzentration beim Wettkampf.

Newsletter

Bleib auf dem Laufenden, wir senden keinen Spam. Datenschutzerklärung.

Homburger Turngemeinde 1846 e.V.   •   Impressum   •   Datenschutz